Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5, Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester in h-moll

Das Akademische Orchester der Universität Stuttgart lädt zu einem spannenden Programm voller versteckter Botschaften ein! Die während seines Aufenthaltes auf der Insel Krim 1937 komponierte fünfte Sinfonie Schostakowitschs ist zwar vermeintlich in klassisch überschaubarer, viersätziger Struktur konzipiert und „per aspera ad astra“ geführt, vom Dunklen ins Licht, ohne die Grenzen der Tonalität auch nur annähernd auszureizen, beinhaltet jedoch mehr als nur eine Doppeldeutigkeit und auch Dvořáks Cellokonzert liegt eine tiefere Bedeutung zu Grunde als sich vielleicht beim ersten Hören erahnen lässt.

Akademisches Orchester der Universität Stuttgart
Nicola Pfeffer: Cello
Mihály Zeke: Leitung

Konzertdaten:

Donnerstag, 16. Februar 2023, 20 Uhr, Liederhalle Stuttgart, KKL Beethoven-Saal
Karten bei EasyTicket: Telefon 0711 / 2 555 555 | www.easyticket.de


„Mitten wir im Leben sind“

Der Akademische Chor  der Universität Stuttgart lädt herzlich zu einer Auswahl schönster geistlicher Chorwerke der Romantik unter dem Titel „Mitten wir im Leben sind“ ein! Im Mittelpunkt des Programms steht Felix Mendelssohns Bearbeitung des gleichnamigen Kirchenlieds Martin Luthers, das wiederum auf den mittelalterlichen Choral „Media vita in morte sumus“ zurückgeht. Eingebettet in die anderen Stücke des Programms unter anderem von Johannes Brahms und Max Reger zeigt sich eine Zuversicht auf, wie trotz der Vergänglichkeit des Lebens Trost gefunden werden kann. In Abwechslung zu den a-cappella bzw. begleiteten Chorstücken erklingen Orgelwerke, gespielt vom hochvirtuosen jungen Gewinner des Messiaen- Wettbewerbs Lukas Nagel.

Akademischer Chor der Universität Stuttgart
Lukas Nagel: Orgel
Mihály Zeke: Leitung

Konzertdaten:

Freitag, 3. Februar 2023, 20 Uhr, Stiftskirche Tübingen
Karten bei EasyTicket: Telefon 0711 / 2 555 555 | www.easyticket.de

Samstag, 4. Februar 2023, 19 Uhr, Gaisburger Kirche, Stuttgart
Karten unter https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/MittenWirImLebenSind2023