Students Blackjack Bonuses

Unimusik

Aktuelles

Auferstehung

Gustav Mahler – Sinfonie Nr. 2

„Aufersteh‘n“ in überwältigender Klanglichkeit — die Unimusik Stuttgart bringt im Februar 2024 die Sinfonie Nr. 2 von Gustav Mahler in Mainz und Stuttgart zur Aufführung. 

Mit einer Mischung aus Sonate, Volkslied, Choral, Ländler, einer gewaltigen ‚Totenfeier‘ im ersten Satz, Orchesterlied und Chorfinale sprengt Mahler den traditionellen Rahmen und erfindet die Sinfonie neu.

Das Kooperationsprojekt vereint den Akademischen Chor der Universität Stuttgart mit dem Chor der Hochschule für Musik Mainz und dem LandesJugendChor Rheinland-Pfalz. Die Solo-Partien gestalten Hanna Kim Koo und Alexandra Uchlin. Es spielt das Akademische Orchester der Universität Stuttgart unter der Gesamtleitung von UMD Mihály Zeke. 

„Zugleich ist es die große Frage: Warum hast du gelebt? Ist das alles nur ein großer, furchtbarer Spaß? Was ist dieses Leben – und dieser Tod? Gibt es für uns eine Fortdauer? Ist dies alles nur ein wüster Traum, oder hat dieses Leben und dieser Tod einen Sinn?“ 
Seine Antwort zu diesen existentiellen Fragen gibt Mahler im krönenden Finalsatz der Auferstehungssinfonie mit einem erhebenden Glaubensbekenntnis. Dabei droht kein jüngstes Gericht, sondern es leuchtet nur allumfassende Liebe und Zuversicht.

Konzertdaten:
Samstag, 3. Februar 2024, 17:00 Uhr, Mainzer Dom
Vorverkauf
Sonntag, 11. Februar 2024, 18:00 Uhr, Liederhalle Stuttgart
Vorverkauf

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich. 

Mitwirkende:
Akademisches Orchester der Universität Stuttgart
Chor der Hochschule für Musik Mainz
LandesJugendChor Rheinland-Pfalz
Sängerinnen und Sänger der Chöre am Dom zu Mainz, Einstudierung Karsten Storck (in Mainz) 
Akademischer Chor der Universität Stuttgart

Hanna Kim Koo, Sopran
Alexandra Uchlin, Alt

UMD Mihály Zeke, Leitung

Felix Mendelssohn Bartholdy – Elias

Die Unimusik feiert ihr 60jähriges Jubiläum mit Mendelssohns Elias!

Der Akademische Chor und das Akademische Orchester der Universität Stuttgart bringen im Sommersemester 2023 das alttestamentarische Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in zwei Konzerten in Göppingen und Stuttgart zur Aufführung.

Vom Fluch des Propheten Elias bis zu seiner Himmelfahrt unter Vorwegnahme des christlichen Heils – Mendelssohn vertont den biblischen Stoff mit großer inhaltlicher und musikalischer Dramatik und gestaltet so eine tiefgründige Reflexion über Hoffnung, Zuversicht, Hingabe, Durchhaltevermögen und Trost. Neben den Gesangssolist:innen, die unter anderem den Propheten selbst, Könige, Königinnen und Engel verkörpern, tritt auch der Chor als Hauptakteur des Oratoriums in Erscheinung. So wird der zunächst sachliche Bericht aus der Bibel zum emotionalen Ereignis: „Es wird lebendig!“


Akademischer Chor und Akademisches Orchester der Universität Stuttgart

Sopran: Elena Harsányi
Alt: Martha Sotiriou
Tenor: Emanuel Tomljenović
Bariton: Johannes Fritsche

Mihály Zeke: Leitung

Konzertdaten:

Freitag, 14. Juli 2023, 19 Uhr, Stadtkirche Göppingen
Sonntag, 16. Juli 2023, 18 Uhr, Stiftskirche Stuttgart

Karten unter

https://www.easyticket.de/veranstaltung/felix-mendelssohn-bartholdy-elias-48426/94352/ (Stadtkirche Göppingen)

https://www.easyticket.de/veranstaltung/felix-mendelssohn-bartholdy-elias/94168/ (Stiftskirche Stuttgart)

und an den Abendkassen erhältlich.


 

Universitätskonzert: Johannes Brahms

SINFONIE NR. 3 IN F-DUR, OP. 90

Das Akademische Orchester der Universität Stuttgart lädt herzlich zum Gesprächskonzert mit Werkseinführung am Donnerstag, den 22. Juni 2023, in den Tiefenhörsaal 17.01 in der Keplerstraße 17 (KII, Stuttgart) ein. 

Akademisches Orchester der Universität Stuttgart
Mihály Zeke: Leitung

 

Konzertdaten:

Donnerstag, 22. Juni 2023, 20 Uhr, Tiefenhörsaal 17.01, Keplerstraße 17, Stuttgart
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


Music for a Celebration

Mittwoch, 03.05.2023, 20:00 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart Beethoven-Saal

Nachdem das Akademische Orchester der Universität Stuttgart im Rahmen seiner Nordamerika-Konzerttournee im September 2022 Vancouver besucht hatte, besucht nun das exzellente Sinfonieorchester der University of British Columbia (UBCSO) Stuttgart zu Beginn seiner Konzerttournee in Süddeutschland!

Das 90-köpfige UBC Symphony Orchestra widmet sich der gesamten symphonischen Literatur vom 18., 19. & 20. Jahrhundert. Es tritt regelmäßig im spektakulären Chan Centre for the Performing Arts auf und arbeitet eng mit der Opernschule der UBC sowie mit den universitären Chören und Vokalensembles zusammen.
Unter der Leitung von Maestro Jonathan Girard hat das UBCSO im letzten Jahrzehnt vier CD-Aufnahmen veröffentlicht, wovon Dorothy Changs „Flight“ (2021) und Stephen Chatmans „Magnificat“ (2014) für den nationalen Juno Award nominiert worden sind. Aufnahmen des UBCSO werden regelmäßig im Kanadischen Rundfunk CBC gesendet, auch der Bayerische Rundfunk präsentierte seine Interpretation von Emmerich Kalmans Tondichtungen in 2018.
Das UBCSO hat bereits im Februar 2020 mit dem virtuosen Klarinettisten Jose Franch-Ballester für die Uraufführung von Oscar Navarros bahnbrechendem multimedialem Klarinettenkonzert „Leyendas“ zusammengearbeitet. Weitere Höhepunkte der letzten Saisons bildeten Mahlers 2. Sinfonie, Bartóks Konzert für Orchester und das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms.

Programm:
Richard Strauss: Wiener Philharmoniker Fanfare
Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 (Solist: Jose Franch-Ballester)
Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 6 in D-Dur
Johannes Brahms: Akademische Festouvertüre
Alexina Louie: Music for a celebration
 
Dieses Konzert ist für Studierende der Universität Stuttgart kostenfrei!
Bitte nutzt bei der Buchung über easyticket.de den folgenden Code: #Un1mus1k_2023

Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5, Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester in h-moll

Das Akademische Orchester der Universität Stuttgart lädt zu einem spannenden Programm voller versteckter Botschaften ein! Die während seines Aufenthaltes auf der Insel Krim 1937 komponierte fünfte Sinfonie Schostakowitschs ist zwar vermeintlich in klassisch überschaubarer, viersätziger Struktur konzipiert und „per aspera ad astra“ geführt, vom Dunklen ins Licht, ohne die Grenzen der Tonalität auch nur annähernd auszureizen, beinhaltet jedoch mehr als nur eine Doppeldeutigkeit und auch Dvořáks Cellokonzert liegt eine tiefere Bedeutung zu Grunde als sich vielleicht beim ersten Hören erahnen lässt.

Akademisches Orchester der Universität Stuttgart
Nicola Pfeffer: Cello
Mihály Zeke: Leitung

Konzertdaten:

Donnerstag, 16. Februar 2023, 20 Uhr, Liederhalle Stuttgart, KKL Beethoven-Saal
Karten bei EasyTicket: Telefon 0711 / 2 555 555 | www.easyticket.de