Students Blackjack Bonuses

Unimusik

Aktuelles

„Liebesode“ am 8. Februar 2022 in der Liederhalle

Das Akademische Orchester der Universität Stuttgart lädt zu einem spannenden sinfonischen Programm ein! Neben Tschaikowskys beliebter, leidenschaftlicher und zwischen Verzweiflung und Liebesekstase schwankenden fünften Sinfonie erklingen Alban Bergs „Sieben frühe Lieder“, entstanden in der Übergangszeit zwischen Romantik und Moderne zu Gedichten von Lenau, Rilke und anderen. Das Konzert schließt mit Edward Elgars berühmten „Enigma-Variationen“ aus dem Jahre 1898, einer Sammlung von Porträts dem Komponisten nahestehender Personen, die als Emblem der englischen Sinfonik gilt.

Akademisches Orchester der Universität Stuttgart
Annelie-Sophie Müller: Mezzosopran
Mihály Zeke: Leitung

Karten bei EasyTicket: Telefon 0711 / 2 555 555 | www.easyticket.de

Liebesode, 08.02.2022, Liederhalle

Chorprobe am 02.11.

Der Akademische Chor probt heute Dienstag 2.11.2021 um 19:15 in Tiefenhörsaal M17.01. Die Teilnahme unterliegt der 3G-Kontrolle und erfordert den Gebrauch einer FFP2-Maske. Die Sänger*innen müssen einen Radialabstand von 1,5m einhalten. Wir erhoffen eine baldige Genehmigung des Probenbetriebs ohne Maske unter 2G(+)-Kriterien.

Das traditionelle „spontane Reinschnuppern“ ist aktuell leider nicht möglich, da wir die Anzahl der teilnehmenden genau verfolgen müssen. Bitte melden Sie sich an unter unimusik@uni-stuttgart.de und wir werden Sie ggf. kurzfristig einladen bzw. Ihnen Informationen bezüglich eines Vorsingens weiterleiten.

Die nächste Probe des akademischen Orchesters findet am Donnerstag 4.11.2021 ab 20:15 statt. Auch hier ist eine Voranmeldung (s.o.) erforderlich.


 

 

Start der Orchesterprobe im WS 21/22

  • Der Probenstart des Akademischen Orchesters ist verschoben und findet voraussichtlich am Donnerstag, den 28.10.2021 um 19:15 im Tiefenhörsaal 17.01 statt.


 

Musik kommt zurück: erster gemeinsame Auftritt mit UMD Mihály Zeke

Am 08.10.2021 traten die beiden Uniensembles zum ersten Mal seit dem Stabwechsel im März 2020 unter der Leitung von UMD Mihály Zeke gemeinsam öffentlich auf. Unter strengen Hygienemaßnahmen konnte die kleine Besetzung der sonst sehr großen Uninsembles mit normalen Abstand wie vor der Pandemie in der nahezu voll belegten Stuttgarter Stiftskirche musizieren. Es war ein sehr emotionaler Moment für alle Anwesenden. Eine Stunde lang zogen die Musizierenden mit Cherubinis Marche funèbre und Requiem in c-moll die Zuhörenden in ihren Bann und ernteten am Schluß begeisterten Beifall.

(Foto: Johannes Wittgenstein)

In unserer Bildergalerie erhalten Sie/erhaltet Ihr noch mehr Eindruck über dieses Konzert.


 

 

Luigi Cherubini – Requiem in c-moll am 08. Oktober

Anlässlich einer Gedenkfeier zum Jahrestag der Hinrichtung Ludwigs XVI wurde Cherubini 1815 beauftragt, ein Requiem zu komponieren. Daraus entstand sein Requiem in c-moll für Chor und Orchester, ein Werk von bemerkenswerter Intensität und ergreifender Melancholie. Schon bei den Zeitgenossen erlangte es unmittelbaren und lang andauernden Erfolg, so erklang es auf Beethovens eigenen Wunsch 1827 auf seiner Todesfeier. Unter der Leitung von Mihály Zeke, seit 2020 Stuttgarter Universitätsmusikdirektor, führen der Akademische Chor und das Akademische Orchester dieses Werk am Freitag, den 08.10. im Rahmen der Stunde der Kirchenmusik in der Stiftskirche Stuttgart auf.

Diese Aufführung wird von der Kirchenmusikstiftung Ziegler und der Christian-Bürkert-Stiftung gefördert.

Freitag, 08.10.2021, 19 Uhr, Stiftskirche Stuttgart
Karten: 10 € (erm. 5 €) an der Abendkasse ab 18:15 Uhr; Vorverkauf: Infostand in der Stiftskirche, Mo – Sa 10 – 13 Uhr

 Wichtiger Hinweis:  Gemäß der Corona-Verordnung vom 15.09. ist ein gültiger Impf-, Genesenennachweis oder ein negatives Testergebnis für die Teilnahme am Konzert erforderlich. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der Stiftskirche Stuttgart über den aktuell erforderlichen Test und beachten Sie gegebenenfalls die Pflicht eines PCR-Tests. Es besteht Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts in der Stiftskirche.